Der Roland
von Osman Engin

Liebe Zuhörer, Sie kennen doch sicherlich den Roland.
Nein, nein, ich meine doch nicht den Roland vom Bremer Marktplatz, sondern diesen Roland von der CDU. Den würde ich doch nie im Leben mit unserem tapferen Roland vergleichen, wenn überhaupt dann schon eher mit dem untersten Bandenmitglied der Bremer Stadtmusikanten. Also, wie Sie schon gemerkt haben, ich rede von diesem Roland, der alle Jahre wieder regelmäßig, kurz vor seiner Wiederwahl, mit großer Hilfe der Bild-Zeitung, immer irgendwelche ausländerfeindlichen Themen hochkocht. Seine bekannteste Aktion war diese großangelegte Unterschriftensammlung vor der letzten Wahl. Ich weiß nicht mehr, worum es damals ging, aber die Leute wussten das allerdings auch nicht, sie fragten nur "Boah ey, wo kann ich denn hier mein Kreuzchen gegen Ausländer machen?" Also dieser Roland meint nun, weil der asoziale, brutale, besoffene türkische Jugendliche Serkan A. einen Rentner in der U-Bahn halbtot geschlagen hat, dass alle Ausländer mit Migrationshintergrund abgeschoben werden müssten, die in der U-Bahn ohne Ticket erwischt werden. Der bräuchte eigentlich eine richtige Tracht Prügel - nein, nein, nicht dieser Aufhetzer Roland K. aus Hessen, sondern der erbärmliche Serkan A. aus Bayern. Bei Roland K. aus Hessen würde leider auch die Prügelstrafe nichts mehr bewirken, bei ihm ist schon alles chronisch. Da ist nicht nur der Hopfen, sondern auch das gesamte Malz verloren. Und die Partei, ich meine die Gefolgsleute von diesem Roland K., also die CDU meint, dass sie bei dieser Sache die Mehrheit der Bevölkerung auf ihrer Seite hat. Jeder stinkende Kuhfladen in unserem Dorf in Anatolien hatte auch immer sofort die Mehrheit der lästigen schwarzen Fliegen auf seiner Seite und wurde jedes Mal mit großem Summen bestürmt. Ich will an dieser Stelle nicht schon wieder dieses andere Beispiel von jubelnden Mehrheiten aus der jüngsten deutschen Vergangenheit bemühen. Und außerdem, mit härteren Strafen bastelt man sich keine besseren Menschen. Ich weiß es aus eigener Erfahrung; bei mir hatte mein Vater damit auch keinen Erfolg.



Artikel: Zurück | Inhaltsverzeichnis

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12