Köprü - Altenhilfe für Migranten


Köprü Immer mehr ältere Migranten und Migrantinnen sind auf Hilfen angewiesen. Sie leben allein oder Verwandte und Freunde sind durch Berufstätigkeit stark eingebunden. Im Dezember 2009 hat das Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien das Angebot Köprü gestartet.

Köprü bedeutet Brücke und steht als Symbol für das Angebot. Wir möchten „Brücken bauen“ zwischen älteren Migranten und Trägern der Altenhilfe.

Unsere Kooperationspartner sind:
• Bremer Heimstiftung/Stiftungsdorf Gröpelingen
• DIKS – Demenz, Informations- und Koordinationsstelle
• Ev. Diakonissenmutterhaus Bremen e.V.
• Fachdienst Migration und Integration der AWO
• Gesundheitstreffpunkt West - GTP
• Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V.
• Nachbarschaftshaus Helene Kaisen
• Paritätischer Wohlfahrtsverband - Landesverband Bremen
• Pflegeheim der AWO - Ella-Ehlers-Haus
• Seniorenpflegeheim Haus Seewenje
• Sozialdienst im DIAKO

Die Informationsvermittlung findet statt durch:
• Vorträge
• Wochenendseminare
• Kennenlernen von Angeboten der Altenhilfe durch Besuche in Einrichtungen
• Gruppenberatung
• Einzelberatung
• Aufsuchende Beratung

Senioren



Eine wichtige Aufgabe im Rahmen übernehmen die Migranten-SeniorenbegleiterInnen.
• Schulungsprogramm für Migranten, die sich ehrenamtlich engagieren
• Begleitgruppenarbeit mit den ehrenamtlich Engagierten
• Aufsuchende Beratung bei Bedarf durch die SeniorenbegleiterInnen

Köprü Flyer Deutsch

Köprü Flyer Türkisch

Köprü Flyer Englisch







Leitung:
Gudrun Münchmeyer-Eliş
Elbinger Straße 6, 28237 Bremen
Telefon: +49 (0) 421 83947936
E-Mail: gudrunelis@zis-tdi.de