„Gemeinsam aktiv“
Gruppenangebote und Kurse für Ältere und Angehörige in den Stadtteilen

Übersicht Gruppenangebote


Folgende Angebote werden gefördert durch: Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen


„Ältere Migranten in Bremen-Nord“

Wie sollen wir leben ohne Angst vor dem Älterwerden?

Wie können wir durch Informationen über Altenhilfe lernen, von unseren Rechten Gebrauch zu machen?

Gemeinsam werden wir nach Antworten auf diese Fragen suchen, wenn nötig mit Hilfe von Experten.

Wir möchten unser Leben nicht in Vereinsamung, sondern mit anderen Menschen gemeinsam in Menschenwürde gestalten.

Wenn wir unsere Rechte kennenlernen, dann können wir das schaffen!

Die Gruppe ist offen für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Weltanschauungen.

Das Bürgerhaus als neutraler und bekannter Ort bietet die Nähe zu weiteren (Senioren)gruppen, die Möglichkeit sich zu vernetzen und mit anderen in Kontakt zu kommen.

Zeit: dienstags 13.00-16.00 Uhr
Ansprechpartner: Herr Mevlüt Senokur
Ort: Gustav-Heinemann- Bürgerhaus, Raum 31 Erdgeschoss (barrierefrei)
Kirchheide 49, 28757 Bremen-Vegesack
Buslinien 90-95, Haltestelle Gustav-Heinemann- Bürgerhaus



_______________________________________

„Frauen im Bremer Westen“

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Frauen, die sich als Gruppe treffen wollen, um sich auszutauschen und gegenseitig zu stärken. Frau Hepanilir bringt Informationen in die Gruppe, um sie in ihrer Alltagsbewältigung zu unterstützen und dem Informationsmangel insbesondere bzgl. Altenhilfethemen entgegenzuwirken. Zugangsbarrieren und Schwellenängste zu Angeboten für ältere Menschen sollen überwunden werden. Auf Wunsch werden zu bestimmten Themen Referentinnen eingeladen.

Die Treffen finden im Gemeinschaftsraum/Kontaktstelle „Köprü“ statt. Hier besteht auch die Nähe zu deutschen (Senioren)gruppen; eine Vernetzung mit anderen Gruppen im Stadtteil findet statt.

Frau Hepanilir wohnt selber im Stadtteil, hat an der Schulung für „Migranten-SeniorenbegleiterInnen“ von „Köprü“ teilgenommen, bereits Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt und hat einen guten Zugang zu älteren Menschen.

Neben den regelmäßigen Treffen sind außerdem Ausflüge, Besichtigungen, gegenseitige Besuche mit Gruppen, die sich in anderen Einrichtungen treffen sowie die Beteiligung an Stadtteilaktivitäten und Angeboten von Kooperationspartnern geplant.

Zeit: freitags 14.00 – 18.00 Uhr
Ansprechpartnerin: Frau Melahat Hepanilir
Ort: Kontaktstelle „Köprü“ im Erdgeschoss: direkter Eingang über den Innenhof im Stiftungsdorf Gröpelingen (barrierefrei)
Gröpelinger Heerstraße 228, 28237 Bremen
Straßenbahnlinien 2 und 10; Haltestelle Lindenhofstraße



_______________________________________

„Männer im Bremer Westen“

Herr Sevimli bringt Informationen zu Hilfen im Alter und Angeboten in die Gruppe, die sich an ältere Menschen richten.

Der Ort als feste Anlaufstelle soll Vereinsamung entgegenwirken. Im Bremer Westen bieten sich die Räumlichkeiten der Kontaktstelle „Köprü“ für Migranten unterschiedlicher Herkunft und Weltanschauungen als bekannter und neutraler Ort an. Hier besteht auch die Nähe zu deutschen (Senioren)gruppen; eine Vernetzung mit anderen Gruppen im Stadtteil findet statt.

Neben den regelmäßigen Treffen sind außerdem Ausflüge, Besichtigungen, gegenseitige Besuche mit deutschen Seniorengruppen sowie die Beteiligung an Stadtteilaktivitäten und Angeboten von Kooperationspartnern geplant. Die Teilnehmenden sollen unterstützt werden Schwellenängste zu überwinden, um an weiteren Angeboten für Ältere teilzunehmen.

Herr Sevimli hat an der Schulung für „Migranten-SeniorenbegleiterInnen“ von „Köprü“ teilgenommen, bereits Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt und hat einen guten Zugang zu älteren Menschen.

Zeit: dienstags 14.00 – 18.00 Uhr
Ansprechpartner: Herr Ali Riza Sevimli
Ort: Kontaktstelle „Köprü“ im Erdgeschoss: direkter Eingang über den Innenhof im Stiftungsdorf Gröpelingen (barrierefrei)
Gröpelinger Heerstraße 228, 28237 Bremen
Straßenbahnlinien 2 und 10; Haltestelle Lindenhofstraße



_______________________________________

„Aktive Senior_innen im Bremer Westen“

In diesem Angebot stehen die Informationsvermittlung und die Aktivierung noch stärker im Vordergrund als in den geschlechtergetrennten Gruppen (Frauen im Bremer Westen und Männer im Bremer Westen).

Es wird eine Vortragsreihe zu Altenhilfe- und Gesundheitsthemen organisiert, die sich inhaltlich an der zurzeit laufenden Befragung älterer Migrant/innen des ZIS/Kontaktstelle „Köprü“ orientieren wird.

Neben den regelmäßigen vierzehntägigen Treffen sind außerdem Ausflüge, Besichtigungen, sowie die Beteiligung an Stadtteilaktivitäten und Angeboten von Kooperationspartnern geplant.

Frau Görmez-Heise unterstützt die Gruppe, indem sie bei der Vernetzung mit den Stadtteilgruppen mitarbeitet und Ausflüge und Besichtigungen organisiert und als zweite Person begleitet sowie die Öffentlichkeitsarbeit für die Vortragsreihe übernimmt.

Das Angebot findet in den Räumlichkeiten der Kontaktstelle „Köprü“ für Migranten unterschiedlicher Herkunft und Weltanschauungen als bekannter und neutraler Ort statt. Hier besteht auch die Nähe zu deutschen (Senioren)gruppen.

Zeit: vierzehntägig mittwochs 14.00-18.00 Uhr
Ansprechpartner: Frau Melahat Hepanilir und Frau Özlem Görmez-Heise
Ort: Kontaktstelle „Köprü“ im Erdgeschoss: direkter Eingang über den Innenhof im Stiftungsdorf Gröpelingen (barrierefrei)
Gröpelinger Heerstraße 228, 28237 Bremen
Straßenbahnlinien 2 und 10; Haltestelle Lindenhofstraße



_______________________________________


Alle Angebote sind kostenfrei!

Informationen zu allen Gruppentreffen:
Gudrun Münchmeyer-Eliş

Montags und mittwochs 9.00-12.00 Uhr

Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien - ZIS e.V.
Gröpelinger Heerstraße 228
28237 Bremen

Tel. 0421 83947936
gudrunelis@zis-tdi.de

Stand: 02/2016